Header Bild

Technologietransferzentrum

Außeninstitut

Projektbeispiele

Lebendiges Element des Technologietransfermodells des Außeninstituts ist die aktive Beteiligung an Projekten. Typischerweise bringt das Außeninstitut seine Kompetenz in kooperative Netzwerkprojekte ein, in denen der Austausch zwischen Unternehmen, Forschungsinstituten und Universität vorrangig ist. Die inhaltliche Ausrichtung der Projekte ist allerdings sehr breit. Untenstehend sehen Sie einen Auszug an laufenden Projekten des Außeninstituts.

ThermoDrill – Fast Track Innovative Drilling System for Deep Geothermal Challenges in Europe (Schnellbohrsystem zur Erschließung von Erdwärme)

Das Ziel des Projektes ThermoDrill ist die Entwicklung eines Innovativen Bohrsystems basierend auf einer Kombination von konventioneller (Bohrkopf-basierter) Bohrung mit Wasser-Strahl Technik, wodurch eine um mindestens 50% raschere Durchdringung von harten Gesteinsschichten ermöglicht werden soll.

Nachhaltige und sichere Energieerschließung zu güns-tigen Kosten ist ein Aspekt dem der Forschungs-schwerpunkt dieses Horizon 2020 Programmes ge-widmet ist.

Um Erdwärme für thermische Energienutzung oder über Dampfkraftwerke auch für elektrische Energieerzeugung zu erschließen sind sichere und ökonomische Bohrsysteme erforderlich, die durch rasche Bohrung in Erdtiefen bis ca. 5000 m vordringen können.

Das Ziel des Projektes ThermoDrill ist die Entwicklung eines Innovativen Bohrsystems basierend auf einer Kombination von konventioneller (Bohrkopf-basierter) Bohrung mit Wasser-Strahl Technik, wodurch eine um mindestens 50% raschere Durchdringung von harten Gesteinsschichten ermöglicht werden soll.

Die Kosten des neuen innovativen Bohrprozesses sollen um mehr als 30% reduziert werden wobei das Risiko für Bebenauslösungen auf ein Minimum reduziert werden soll.

Folgende Themen werden im Forschungsprogramm behandelt:

  • Fortschrittliche Wasser-Strahl Technologie für die Bohrloch-Herstellung und somit Ersatz von bebenkritischem Fracking
  • Erforschung spezieller Fluide für die Wasserstrahl Technik und Bohrschmiermittel für hohe Temperatur und Druckanforderungen
  • Systematische Neugestaltung des gesamten Bohrprozesses, insbesondere des Verscha-lungsdesigns und der Zementierung
  • Erstellung der Gesundheits-, Umwelt- und Sicherheitserfordernisse

PROJEKTDATEN

Titel: Fast Track Innovative Drilling System for Deep Geothermal Challenges in Europe (Schnellbohrsystem zur Erschließung von Erdwärme)

Instrument: H2020 LCE 2-2014 - Research and Innovation Action

Gesamtkosten: € 5.824.845

EC Förderung: € 5.381.095

Dauer: 36 Monate

Projekt Start: 01.09.2015

Projekt Koordinator: Montanuniversität Leoben (AT)

Projekt Partner:

ES-Géothermie (FR)

BESTEC GmbH (DE)

RAG Energy Drilling GmbH (AT)

INERCO INGENIERIA, TECNOLOGIA Y CONSULTORIA SA (ES)

TECHNISCHE UNIVERSITAET MUENCHEN (DE)

SIRIUS – ES Handels GmbH (AT)

Smith Bits – Manufacturing (IT)

Geo-Energie Suisse AG (CH)

Ansprechpersonen:

 

Mag. Karin Rehatschek
T: +43 3842 46010-31

DI Gerhard Stelzer
T: +43 3842 402-8406