Header Bild

Technologietransferzentrum

Außeninstitut

Regionalentwicklung

Zu den Hauptaktivitäten des Außeninstituts im Bereich Regionalentwicklung zählt die enge Kooperation mit dem Materials Cluster Styria. Schwerpunkte der gemeinsamen Aktivitäten bildet die Durchführung von Vortragsveranstaltungen, gefolgt von Vernetzungsaktivitäten. Aus den Vernetzungsaktivitäten konnten Projektideen generiert werden, die zu internationalen Projektanträgen führten, an denen sowohl die MUL als auch der Materials Cluster maßgeblich beteiligt sind. Die Abwicklungen von Studien und Vorprojekten zur Themenentwicklung ist ein bereits langjährig eingesetztes Tool. Besonders in der Kooperation mit den Universitätsinstituten übernimmt das Außeninstitut die Rolle des Intermediärs und wickelt die administrativen Tätigkeiten im Bereich von Vorprojekten zur Themenfindung ab (Anbahnungsprojekte). 

Die Aufgaben und Ziele

  • Imageaufbau - die Steiermark als "Region of Excellence" etablieren
  • Vernetzung - Entwicklungen der Zukunft werden durch gebündeltes Know-how aus den Bereichen Wissenschaft und Wirtschaft realisiert und umgesetzt; Aufbau von Netzwerkstrukturen zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit heimischer Betriebe
  • Netzwerkmanagement - auf nationaler und internationaler Ebene (Durchführung von Open Materials Veranstaltungen, Kongressen und Studienreisen; Besuch von Fachmessen im In- und Ausland)
  • Aus- und Weiterbildung - Bündelung von Weiterbildungsmaßnahmen; Ausbildungsnetzwerke
  • Projektinitiierung & Begleitung - Förderinformation; Einreichung; Ist-Soll-Analyse: Zieldefinition; Einreichung; Ablaufkoordination